Ida Stöckigt

Fünf Fragen an Ida Stöckigt

Wie sind Sie zur Chiropraktik gekommen?

In meinem Heimatland Schweden war ich auf einem Internat für Leichtathletik. Dort wurden wir regelmäßig von Chiropraktoren behandelt und so habe ich den Beruf kennen und schätzen gelernt.

Was fasziniert Sie an der Chiropraktik?

In der Chiropraktik wird es nie langweilig. Wir behandeln eine so große Bandbreite an Patienten und viele Probleme lassen sich konservativ lösen – das ist einfach toll.

Haben Sie ein spezielles Interessengebiet?

Aufgrund meines eigenen Hintergrunds interessiert es mich besonders, Sportler zu behandeln.  Babys und Schwangere sind ein weiterer Schwerpunkt. Chiropraktik kann Babys einen guten Start ins Leben verschaffen und oft spätere Probleme vermeiden. Schwangere sind ja sehr eingeschränkt in ihren sonstigen Möglichkeiten, Schmerzen zu bekämpfen und deshalb ist gerade für sie die sanfte und sichere Chiropraktik eine sehr gute Möglichkeit, mit den Veränderungen ihres Körpers besser fertig zu werden.

Wie sind Sie hier in die Praxis gekommen?

Die Praxis hat mir schon immer gut gefallen und als ich hörte, dass eine Stelle frei werden würde, habe ich mich gleich beworben – denn nach 2 Jahren Pendelei war ich froh, endlich in Braunschweig arbeiten zu können.

Was machen Sie, wenn Sie nicht in der Praxis sind?

Da ich ja aus Schweden komme, fahre ich im Urlaub immer gerne Freunde und Familie besuchen. Ansonsten mag ich es zu laufen und in der Natur zu sein. Wenn ich Zeit habe, backe ich auch sehr gerne.

Berufliche Vita

ida stöckigt
  • Abitur in Schweden
  • Studium in England am Anglo-European College of Chiropractic, Bournemouth University
  • Kliniktutorium am Anglo-European College of Chiropractic in England – Abschluss 2013 als Master of Chiropractic.

    Folgen Sie uns

    Kompetent und freundlich

    Ich konnte meine Beschwerden schildern und bin rundum zufrieden mit der Erklärung und den verschiedenen Behandlungen. Der Besserungseffekt nach der Behandlung war bisher immer super.

    Patient:in zwischen 30 und 50 Jahre

    behandelt von Ida Stöckigt